Lippische Turniere - A. Erofeev & F. Pozo-Campos sind die lipp. Einzelmeister
A. Erofeev & F. Pozo-Campos sind die lipp. EinzelmeisterAnastasia Erofeev und Francisco Pozo-Campos sind das neue Königspaar im lippischen Schach

An 7 Freitagen trafen sich 19 Spieler und 6 Spielerin in der „gelben Schule“ Bad Salzuflens, um unter sich die lippische Schachkrone auszuspielen. Bei den Damen galt Anastasia Erofeev von den Schachfreunden Lieme als klare Favoritin während bei den Herren Martin Fenner vom Schachklub „Tönsberg“ Oerlinghausen und Francisco Pozo-Campos vom Schachverein „Königsspringer“ Lemgo als Favoriten ins Turnier gingen.

Während Anastasia Erofeev ihre Spiele in dem Rundenturnier alle gewinnen konnte und souverän lippische Einzelmeisterin 2022 wurde, um so spannender wurde es um den zweiten Platz. Erst in der letzten Runde traten die punktgleichen zweitplatzierten Maryam Allahverdi vom TUS Eichholz-Remmighausen und Yvonne Bartels, von den SF Lieme aufeinander. Und nach nur 29 Zügen gewann Maryam Allahverdi die Partie und wurde somit Vizemeisterin, während sich Yvonne Bartels mit den dritten Platz begnügen musste.

Bei den Herren sollte es sich auch erst am letzten Spieltag entscheiden, wer von den beiden Favoriten lippischer Einzelmeister werden würde. Da Francisco Pozo-Campos die Nachholpartie gegen Dr. Norbert Rauch, ebenfalls vom Schachverein KS Lemgo, gewinnen konnte, ging Francisco Pozo-Campos mit einen halben Punkt Vorsprung vor Martin Fenner an das Brett. Und da hatten beide Spieler keine einfachen Gegner gegenübersitzen, da das Schweizer System immer ähnlich starke Gegner zueinander auslost. Mit Uwe Suermann vom Schachklub „Turm“ Lage und auf Platz 3 liegend, hatte Francisco Pozo-Campos, den nächst stärksten Gegner des Turniers gegenübersitzend, allerdings mit weiß, während Martin Fenner die schwarzen Figuren gegen Stefan Wördemann vom Schachclub „Caissa“ Bad Salzuflen und auf Platz 5 liegend, hatte.

Ebenfalls auf Platz 3 lag Dr. Norbert Rauch, der mit einen Sieg gegen Wilhelm Henjes vom SK Lage, der auch auf Platz 5 vor der letzten Runde lag, immer noch auf den Vizemeistertitel schielen konnte. Doch Dr. Norbert Rauch verlor und somit schielte Wilhelm Henjes immerhin auf den dritten Platz, sofern die beiden Favoriten ihre Spiele gewinnen sollten. Lachender dritter wurde allerdings Mats Lennart Siol vom SK Oerlinghausen, der zusammen mit Wolfgang Hubrich vom KS Lemgo ebenfalls auf Platz 5 lag und durch seinen Sieg nun an allen anderen dritte bis fünftplatzierten vorbeiziehen und am Ende auf den dritten Platz landen konnte, nur in der Feinwertung besser als Wilhelm Henjes.

Zwischenzeitlich hatte auch Martin Fenner seinen Kontrahenten Stefan Wördemann nach 34 Zügen besiegt, so dass Francisco Pozo-Campos gegen Uwe Suermann gewinnen musste. Bei einen Remis wären die beiden Favoriten Punktgleich und in der Feinwertung stand Martin Fenner besser. Und konnte Uwe Suermann konnte in der 5. Runde auch Martin Fenner ein Remis abringen. Und so dauerte es lange 50 Züge bis die Endscheidung zugunsten von Francisco Pozo-Campos fiel, der sich damit lippischer Einzelmeister 2022 nennen kann.

Foto: Die lippischen Schachkönige v.l.n.r. Wilhelm Henjes (bester Teilnehmer unter 1600DZW-Punkte), Anastasia Erofeev (lipp. Einzelmeisterin), Martin Fenner und Maryam Allahverdi (beide Platz 2.) und Francisco Pozo-Campos (lipp. Einzelmeister)


Karsten Trachte am: 23.12.2022